Archive for April, 2008

Another seesmic-session

Dienstag, April 29th, 2008

Hooooo, wrenched out a bit. But good feeling.

This makes my day!

Dienstag, April 29th, 2008

Lloyd Davis on the ukulele. Awesome!

PR-Deutsh

Montag, April 21st, 2008

Wolfgang Kreuter gibt bei media coffee den Gestalte(r)n der neuen RWE-Atom-Kohle-Heinis-Aktion eine saftige Ohrfeige – erfreulich, wenn ich mich beim Kopfschütteln nicht so allein fühlen muß…

Und wie jedes Jahr ein Grund gegen Geburtstagsfeiern

Samstag, April 19th, 2008

Nicht nur, weil ich Vorsitzender des G.w.s.d. bin.

Wochenend-Streß

Freitag, April 18th, 2008

Was so auf der ToDo-Liste steht: # seesmic # reading.department.cc angesehen, irgendwie nicht verstanden; und jetzt keine lust # telefonieren # „The War“, Teil 13 und 14 (Ende) – eine ganz großartige Fernsehserie! Danke, Arte. # openProject ansehen # DFB-Pokal schauen # einkaufen # celtx ansehen # selber kicken – hat wieder viel spaß gemacht; […]

Ob Sonne, …

Freitag, April 18th, 2008

Kinder sind der Sonnenschein. Ich mag es aber lieber schattig.

Is so ungefähr

Donnerstag, April 17th, 2008

Ich bin ja kein Freund von Leuten, die meinen, neunzehn-uhr-zwei-und-neunundvierzig-sekunden sei die einzig richtige Zeitangabe. Darum gefällt mir die FuzzyClock (Dank an Guido für diese schöne Freeware) auch sehr:

Meine Helden 2008 – die ersten Kandidaten

Mittwoch, April 16th, 2008

Dank des Telepolis-Artikels „Verärgerte Politiker, Medien und Journalisten“ habe ich die ersten Kandidaten für den Titel „Held des Jahres 2008“ schon ziemlich sicher gewählt: Sebastian Edathy, der dafür sorgt, daß ich auch weiterhin weiß, was ich von der SPD halten darf. Und Ludwig Greven, dem Textchef Deutschland der ZEIT, der mich von der Richtigkeit meiner […]

Nachricht aus Crähwinckell

Mittwoch, April 16th, 2008

[eb] Wie unser Correspondent aus dem schönen Städtchen Crähwinckell vermeldet, herrscht dort nicht nur Fritz der Erste, sondern auch Unruhe und Mißstimmung. Nachdem man dort bereits die Bewerbung zur Culltourhauptstadt 1810 mit großhertziger Geste den armen Nachbarn in Essen überließen und bis heute statt Dank nur Hohn und Spoth von Orths- & Wesensfremden ernten, hat […]

Spam morbid

Dienstag, April 15th, 2008

„Man Lebt nur einmal – probiers aus !“ Ist das eine Aufforderung zum Suizid?