Archive for März, 2008

nerdish by nature

Sonntag, März 30th, 2008

Im Moment sauge ich alle möglichen, z.T. schon länger existierenden Internet-Anwendungen auf. Und neben der Begeisterung für den Kram taucht auch immer die Frage auf: Wie soll man das alles handeln?!? Und wer soll das alles “aufnehmen”?!? Dazu paßt sehr gut die Frage, die Loic bei seesmic gestellt hat: Inzw. ist ein gute Diskussion entstanden, […]

Fauler Apple

Samstag, März 29th, 2008

Heute bei Damaschkes insideMac (lohnt sich!) zu lesen: Mac OS X in zwei Minuten gehackt (und andere schlechte Nachrichten) Ach, ach und ach… Erfreulicherweise nutze ich den Safari 3.1, der für diesen Mist verantwortlich ist, nicht. Also besser immer schön FLOCKig bleiben 🙂

Home is where my brain is

Freitag, März 28th, 2008

taz: Ist Ihr Arbeitszimmer hübsch? ADB: Ehrlich gesagt, mein Büro ist häßlich. Ich halte mich ja sowieso in erster Linie in meinem Kopf auf, da ist das egal. Wenn man sich an einem schönen Ort befindet, was soll man dann noch schreiben? Diese Unzufriedenheit ist für mich eine Notwendigkeit. Alain de Botton in einem taz-Gespräch […]

Apple:Gates

Sonntag, März 23rd, 2008

Ich weiß nicht, ich weiß nicht. Apple fängt langsam an zu müffeln. Nach dem merkwürdigen Geheimniszicken beim iPhone und dem neulich bei manchen NutzerInnen ziemlich daneben gegangenen 10.5.2-Update kommt jetzt das ((Die ganze Meldung gibt es beim Standard)) : Mozilla-Chef übt heftige Kritik an Apple wegen Safari Der Browser wird mit den iTunes-Updates ausgeliefert (…) […]

Ehret Jean Paul – indem ihr ihn lest.

Freitag, März 21st, 2008

Vorwort zum Vorwort Es mag merkwürdig anmuten, daß der Schreiber dieses Beitrags zugleich Gründer und erster Vorsitzender des “G.w.s.d.” ((siehe dazu die Erläuterung)) ist. Erstes Vorwort ((Ein zweites Vorwort ist dann leider doch nicht zustande gekommen)) Hinweise auf Geburtstage in diesem Blog sind immer nur willkommene Anlässe, auf Menschen – und meist mehr noch auf […]

Welttag der Poesie

Freitag, März 21st, 2008

Heute ist mal wieder “Welttag der Poesie“. Wer gerade kein Lyrikbuch zur Hand hat, kann bei der lyrikline viele Gedichte finden, lesen und hören. Oder bei Grupello einiges von Heinz Czechowski lesen (z.B. aus “Seumes Brille“), einem meiner Lieblingslyriker (dessen Essayband “Einmischungen” auch von Czechowskis großem Wissen zeugen; und wer Reiseberichte mag, möge sich an […]

Heia Safari

Dienstag, März 18th, 2008

Die neueste Version des Safari soll einen superschnellen Browser präsentieren. But not for me. Denn leider, leider muß dafür das Update 10.5.2 installiert sein. Und das brauche ich nun wirklich nicht; mit dem Horror-Buggy-Update hat Apple einen weiteren Schritt in Richtung Microsoft geschafft. Und solange die anderen Browser nicht solche großartigen “sozialen Feature” wie der […]

Da hänge ich mal mein schwarzes Schnupftuch raus

Donnerstag, März 13th, 2008

Der Hersteller meiner Lieblingsschnupftabake Goldaroma und Doppel-Brasil schließt. SINZING – Die Bernard Tabak AG, eines der traditionsreichsten und ältesten Unternehmen der Branche mit Firmensitz in Sinzing bei Regensburg, schließt am 31. Mai 2008 ihre Tore. Begründet wird die Firmenaufgabe mit der schlechten Umsatz- und Ertragsentwicklung aufgrund des prohibitionsähnlichen Nichtraucherschutzgesetzes, das vor allem in Bayern besonders […]

tu felix michel

Mittwoch, März 12th, 2008

DemKlimageht’snichtsogut KnuthatbaldvielleichtkeineeigeneEisschollemehr DerBillig-Flug-Marktlegtkräftigzu DerSpritverbrauchbeiNeuzulassungensinktnicht EinsameMinisterfliegeneinsamnachMallorca UndtäglichverreckenMenscheunterschlimmstenBedingungen. Deutschland fordert noch besseren Nichtraucherschutz. Deutschland, Du hast es besser.

Ein MANN denkt Amok

Montag, März 10th, 2008

Hildegard Knef soll Zynismus als Kapitulation bezeichnet haben; mir geht dieser auch immer mal wieder gehörig auf die Nerven. Allerdings ist er mir immer noch lieber als die selbstgefällige KlassenprimatenprimanerInnen ((z.B. “Die Achse des Guten”, aber auch Los Rutschkys)), die sich eitel in ihrer Besserwisserei sonnen, die noch nicht mal im Ansatz interessant ist. Ein […]