Ein Volk, ein Ball, ein Spielführer

Uff, und ich dachte schon, ich sei der einzige, der diese ständig auf Anschlag propagandierenden Phrasendrescher im öffentlich-rechtlichen Sportfernsehen für bedenklich hält. Schlimmer als die Verabschiedung vom Journalismus ist aber die übel müffelnde Tendenz zum großen WIR.

Ein gutes “Breitband”-Gespräch bei Deutschlandfunk Kultur mit Jürgen Roth über die Sportjournalisten der Fußball-WM: “Das sind PR-Heinis”.

Ein Gedanke zu „Ein Volk, ein Ball, ein Spielführer“

Kommentare sind geschlossen.